Kinder helfen Kindern

Ferienspiele beim JRK Birkenau

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ hatte das Jugendrotkreuz Birkenau bereits zum dritten Mal zu den Ferienspielen rund um das DRK-Haus eingeladen. 31 Kinder im Alter von 5 – 10 Jahren sind der Einladung gefolgt um zu erkunden, was das Rote Kreuz so macht. Nach der Begrüßung durch Marion Bunscheit wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt und konnten mit ihren Betreuern sieben Stationen durchlaufen. „Wisst ihr, wo ihr im Notfall anrufen und was ihr sagen müsst?“ war eine der Fragen, die die JRK-ler den Kindern stellten. Sie übten dann mit ihnen die 5 „W“ des Notrufs. Wo? Was? Wie viele? Welche? Warten! Alles wurde durchgespielt und den Kindern näher gebracht, wie wichtig die richtigen Angaben bei einem Notruf sind. Verbände anlegen und den Inhalt des Verbandkastens kennen lernen gehörte ebenso zu den Stationen, wie die Erklärung, was im Krankenwagen des DRK zu sehen ist. So konnten sie eine Vakuummatratze und die Trage nicht nur ansehen, sondern testen, anfassen und sich auch drauflegen.

Regen Anklang fanden auch die Spiele „Handschuhmelken“ und „Autowettrennen“ Wer drückte schneller die mit Wasser gefüllten Schutzhandschuhe aus und wessen Auto konnte an einer Schnur gezogen, den Parcour am schnellsten passieren? Alle Spielstationen waren mit viel Spaß und Geschick zu meistern. Verlierer gab es an diesem Tag keine. An der Bastelstation durften die Kinder ein Windrad mit dem Logo des JRK basteln und für einen Imbiss und genügend Flüssigkeit zwischendurch sorgte der Soziale Arbeitskreis des DRK.
Zum Abschied bekamen die Kinder von Marion Bunscheit eine Teilnehmerurkunde überreicht mit dem Hinweis auf die Gruppenstunden beim JRK.

   
   

Text & Bilder: Michaela Jüllich (JRK Birkenau)