Das habt ihr super gemacht! - Vielen Dank fürs Mitmachen bei der Red Hand Aktion!

Viele OV´s sind unserer Aufforderung gefolgt und haben sich an der Aktion beteiligt.
Somit haben wir uns nicht nur für die Kindersoldaten eingesetzt, sondern auch unser Jugendrotkreuz mal wieder etwas an die Öffentlichkeit gebracht. Gerade bei den Blutspendeterminen kam die Aktion sehr gut an und die Bürgen waren bereit, sich zu beteiligen.
Mittlerweile wurden die über tausend roten Hände an "terre des hommes" geschickt.

Folgende OV´s haben gesammelt:

JRK Auerbach        
JRK Bensheim     
JRK Biblis            
JRK Birkenau
JRK Heppenheim
JRK Lampertheim
JRK Lorsch
JRK Wald-Michelbach
JRK Zwingenberg
33 Hände
148 Hände
273 Hände
196 Hände
255 Hände
34 Hände
135 Hände
70 Hände
16 Hände

Pressebericht:

Über tausend rote Hände vom Jugendrotkreuz gesammelt – gegen den Einsatz von Kindersoldaten


Kreis Bergstraße. Über mehrere Monate hatte sich das Jugendrotkreuz kreisweit an der Red Hand Aktion von terre des hommes gegen den Einsatz von Kindersoldaten beteiligt. Bei verschiedenen Aktionen, wie zum Beispiel bei den Blutspendeterminen machten die JRK-ler auf die Zustände in vielen Ländern aufmerksam, bei denen die Kinder zu Soldaten ausgebildet und eingesetzt werden. Seit 2002 gibt es das Zusatzprotokoll der Kinderrechtskonvention, in dem der Missbrauch von Kindersoldaten verboten wird. Doch viele Länder halten sich nicht daran.
Mit roter Farbe auf der Hand setzten viele Bürgen ein Zeichen um deutlich zu machen, wie wichtig es ist, dieses Verbot auch durchzusetzen.
Bei der jüngsten Kreisversammlung des Jugendrotkreuzes wurden nun alle gesammelten Hände (1.160 Stück) an die Kreisleitung übergeben um diese an terre des hommes zu schicken, die bis zum 12.02.09 eine Million rote Hände erreichen wollen um diese nach New York an die UN Botschaften zu schicken. Diese Botschaften sollen die Verantwortlichen wachrütteln und dazu beitragen, dass die Kinder wieder friedlich aufwachsen können.

Text & Bilder: Michaela Jüllich (JRK Kreisleitung)